DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR GANZHEITLICH WISSENSCHAFTLICHE ENTSPANNUNGSVERFAHREN- STRESS -& KONFLIKTBEWÄLTIGUNG E.V.

Kurse & Fachfortbildungen zu:

Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training, sowie Stress- und Konfliktbewältigung




„Eins, zwei drei, im Sauseschritt …“

            hetzt die Zeit – wir kommen kaum mit!               

(sehr frei nach Wilhelm Busch)

Quelle: Charlie Chaplin in „Moderne Zeiten“ (1936)

 

„EINS, ZWEI DREI, IM SAUSESCHRITT…“: AUCH DIE ART, WIE HEUTE ENTSPANNT WIRD, KOMMT KAUM MIT

 

Ging das bei Wilhelm Busch (1877) nicht noch anders – mit dem Mitkommen im Stress?

 

Ja. Immerhin „eilt die Zeit“ bei ihm noch – und „wir eilen mit“! Als ob unsere Vorfahren eher noch nachgekommen wären, so einigermaßen – Ende des 19. Jahrhunderts, im vorigen Jahrtausend! 

 

Die Zeiten sind allerdings noch deutlich hektischer geworden. Industrialisierter, verwalteter.

 

Sodass Entspannungsverfahren auch kaum noch mitkommen. Und ebenso die Fortbildungen. Erst recht, wenn sich die Methoden zu beidem nicht verändern.

 

Unsere Ziele (u. a.): Die Deutsche Gesellschaft für Ganzheitlich-Wissenschaftliche Entspannungs-Verfahren – Stress- und Konfliktbewältigung (DGEV e. V.) hat sich daher in ihrer gemeinnützigen Satzung 2010 u. a. dazu verpflichtet:

  • Die erfolgreichsten Stressbewältigungs-Methoden durch Praxis und Forschung sollen weiter entwickelt angeboten werden – kassenanerkannt, in Kursen und Fach-Fortbildungen v. a. zur Progressiven Muskelentspannung und zum Autogenen Training.
  • Dazu ist der internationale und bundesweite Standard beständig kritisch aufzuarbeiten.

Hierfür brachten die DGEV-Vorsitzenden bereits über 20 Jahre Erfahrung mit.

 

Zur Zwischenbilanz:

 

Allzu häufig werden diese ursprünglich erfolgreichsten Methoden eher noch so vermittelt wie im vorigen Jahrtausend – oder immer mehr nach dem Motto “Rasant entspannt!“. Dabei liegt oft ein Menschenbild zugrunde, das „auf den (Pawlow‘schen) Hund gekommen“ ist:                    Die Lernimpulse bleiben so zu sehr an der Benutzer-Oberfläche und gleiten von da ab.

 

Anerkennungen:                                                                                                     

Alle Kassen (nach § 20 SGB)

 

Unsere Präventionskurse in Progressiver Muskelentspannung und Autogenem Training sowie in Psychologischer Stressbewältigung sind kassenabrechenbar.                                                                                 

 

Unsere Fortbildungen hierzu (für alle Anwender offen) eröffnen Kassenanerkennung für: Ärzte und Psychologen, Physio- und Ergotherapeuten, Pädagogen, einschließlich Lehrer, Sozialpädagogen und Erzieher, sowie weitere Gesundheitsberufe.                                               

 

Die Spitzenverbände der Krankenkassen haben zudem bereits 2010 sehr begrüßt, dass unsere Methoden-Variationen eine „gelungene Synthese von Originalen und Weiterentwicklungen darstellen“.                                     

 

Darüber hinaus: u. a. Anerkennungen durch zahlreiche Fachverbände und Einrichtungen der Weiterbildung sowie von der EU.

 

Eine Textgrundlage: Daraus ist beispielsweise auch unsere kommentierte und aktualisiert erweiterte Übersetzung der Originalanleitungen zur „Progressive Relaxation“ entstanden: Es sind die Impulse, welche der Begründer der Progressiven Muskelentspannung, Dr. med. Edmund Jacobson selbst, für seine praktikabelsten und erprobtesten halten konnte. ((ABBILDUNG …im Buchhandel oder hier im Shop))

 

Aktuelle Termine finden Sie hier; weitere Termine, auch zu weiteren Kursen und Fortbildungen, auf Anfrage und für Gruppen und Einrichtungen nach Vereinbarung.